Leistungsentgelt

Miete

 

in Höhe von täglich bei

 

Einzelzimmernutzung      14,50-22,50 €*

 

Doppelzimmernutzung    11,00-14,00 €*

 

Die Appartements mit den geringeren Mietpreisen werden konzeptionell vorranig pflegebedürftigen oder besonders betreuungsbedürftigen Menschen angeboten, da diese durch die Pflege- und Betreuungskosten ohnehin besonders mit Kosten belastet sind. 

 

*Da alle Zimmer unterschiedliche Größe und Ausstattung haben, sind die Preise individuell für jeden Wohnraum.

 

Die Nebenkosten

in Höhe von 3,00 € täglich  setzen sich zusammen aus

 

Persönlichen Nebenkosten:

individuelle Heizkosten, Kalt- und Warmwasser, Strom

 

Betriebskosten:

Müllabfuhr, Reparaturen, Heizungskosten für Gemeinschaftsräume, Reinigung, Versicherungen, Hausmeisterliche Verwaltung, Gartenpflege u. v. m.

 

Jeder Wohnraum hat einen Telefonanschluss.

Zusätzlich ist jede Wohnung eine moderne Lichtrufanlage (Notrufsystem) und Brandmeldeanlage angeschlossen. 

 

 

 

Die Betreuungs- und Servicepauschale

in Höhe von 20,00 € täglich setzt sich zusammen aus

 

Hauswirtschaftlichen Leistungen:

Zimmerreinigung, Fensterreinigung, Gardinenwaschen

 

Zubereitung der Mahlzeiten:

Frühstück, Mittagessen, Abendessen, Zwischenmahlzeiten

 

Betreuerische Leistungen:

24 Stunden Betreuung, Beschäftigungsangebote, Organisation des Gemeinschaftsalltags

 

Wäscheversorgung:

Stellen der Bettwäsche und Handtücher, Waschen der persönlichen Wäsche

 

 

Haushalts- und Lebensmittelpauschale

in Höhe von 6,00 € täglich setzen sich zusammen aus

 

Lebensmittel- und Getränkekosten für

3 Hauptmahlzeiten und           

2 Zwischenmahlzeiten

 

 

Pflege und Betreuung

Die Höhe des Entgelts hierfür wird mit einem Pflegevertrag mit dem ambulanten Pflegedienst vereinbart. Sie ist abhängig vom Hilfebedarf des in der Wohngemeinschaft lebenden Senioren und auch von regionalen Regelungen mit Pflegekassen und Sozialämtern.

Die Pflegekasse erstattet hierfür eine Pauschale, die sogenannte Sachleistung.

Diese Sachleistungen zur Vergütung seiner Dienstleistungen rechnet der Pflegedienst dann direkt mit der Pflegekasse ab.

Bei nicht ausreichendem Einkommen und Vermögen können Leistungen im Rahmen der Sozialhilfe ("Hilfe zur Pflege") beantragt werden.

 

 

Wahlleistungen

Leistungen die soweit gewünscht über den Umfang der Grundleistungen hinausgehen wie z.B.

 

Telefonkosten, Botengänge, Hausmeisterdienste, Haustierbetreuung,